Badminton Sport Club Waghäusel 1978 e.V.

... Badmintonsport gemeinsam im Team!

Badminton Sport Club Waghäusel

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Badminton Sport Club Waghäusel

Jugend - Int. Globus Top 3000

E-Mail Drucken PDF

Beim Internationalen Globus Top 3000 Turnier in Waghäusel vom 30.06.-02.07. waren dieses Jahr fünf Nationen am Start. Neben den baden-württembergischen Spitzenspielern schlugen in der Rheintalhalle in Kirrlach Tschechen, Franzosen,  Luxemburger und sogar zwei Spielerinnen aus Peru auf, um in fünf Altersklassen die Sieger im Doppel und im Einzel zu ermitteln.

Das Turnier begann am Freitag mit den Doppeln. Joshua Ulrich und Jan Grenzheuser (U13) starteten furios und ließen Bergamos/Fuchs (Dortelweil/Brno) mit 21:7 und 21:5 keine Chance. Auch im Halbfinale gegen die tschechische Paarung Havranek/Valouch zeigten sie eine starke Leistung und setzten sich in zwei Sätzen (21:11 und 21:12) durch. Die Finalgegner hießen Eckerlin/Messerschmidt (Bischmisheim/Meiningen) und die waren bärenstark. Joshua und Jan wehrten sich nach allen Kräften, unterlagen dann aber mit 18:21 und 6:21 und wurden Zweiter.

Im Einzel wurde zunächst in Gruppen gespielt. Joshua gewann zwei seiner drei Gruppenspiele gegen K. Chen (Höchst) und gegen den Franzosen E. Cojean und war fürs Achtelfinale qualifiziert. Nach dem Sieg gegen N. Thiel (Lörrach-Brombach) traf er mal wieder auf Freund und Doppelpartner Jan Grenzheuser. Und wieder wars ein harter Fight, der bis in den dritten Satz ging. Joshua unterlag knapp im Entscheidungssatz mit 17:21 und belegte Rang fünf.


Janis Machauer und Fabian Kipke waren nach einem Freilos direkt fürs Doppel-Viertelfinale U17 qualifiziert. Gegen Kozel/Uher aus Brno/Tschechien siegten sie mit 21:12 und 21:17 und erreichten das Halbfinale gegen die Hofheimer Discher/Nagel. Den ersten Satz verschliefen sie komplett (7:21). Im zweiten Satz dann ein völlig anderes Bild, Janis und Fabian gewannen diesen mit 21:8. Aber auch im dritten Durchgang mussten sie ständig einem Rückstand hinterherlaufen und verloren mit 17:21.

Im Einzel erreichte Janis das Viertelfinale nach drei gewonnenen Gruppenspielen und dem Erfolg gegen den Tschechen V. Kozel. Im Viertelfinale war dann leider Endstation, 21:23 und 21:23 unterlag er denkbar knapp S. Scheller vom Bundesliga-Nachwuchs aus Bischmisheim, nachdem er in beiden Durchgängen Satzball hatte. Er wurde Fünfter.


Zuletzt aktualisiert am Freitag, 07. Juli 2017 um 17:33 Uhr
 

Mitglieder Login

Kalender

<<  Juli 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31